Bilanz und Bestandskonten

500 kostenlose Arbeitsblätter: Bilanz in Bestandskonten auflösen und Geschäftsfälle Buchen.

Bilanz und Bestandskonten (Aktiv u. Passiv)

Auflösung der Bilanz in Bestandskonten:

  • Anpassung der Bilanz nach jedem Geschäftsfall zu aufwendig.
  • Daher Aufteilung der Bilanz in Bestandskonten für jeden Posten der Bilanz.
  • Es wird zuerst ein Eröffnungsbilanzkonto (EBK) erstellt (Hilfskonto).
  • Ist ein T Konto Links -> Soll, Rechts Haben
  • Ist das Spiegelbild der Bilanz (Aktivposten auf Habenseite und Passivposten auf Sollseite)
  • Es wird unterschieden zwischen Aktivkonten (Vermögen, linke Seite der Bilanz) und Passivkonen (Kapital und Schulden, rechte Seite der Bilanz)
  • Bestandskonten sind auch T Konten, links Soll und rechts Haben Seite.
  • Aktivkonten
    • Anfangsbestände (AB) und Zugänge bei Aktivkonten (Vermögen) links, auf der Sollseite
    • Schlussbestände (SB) und Abgänge bei Aktivkonten rechts, auf der Habenseite
  • Passivkonten
    • Anfangsbestände (AB) und Zugänge bei Passivkonten (Kapital) rechts, auf der Habenseite
    • Schlussbestände (SB) und Abgänge bei Passivkonten links, auf der Sollseite
  • Schlussbestände der Bestandskonten werden in dem Schlussbilanzkonto (SBK) übernommen.
  • Schlussbestände des Schlussbilanzkontos werden in die Schlussbilanz übernommen (bzw. abgeglichen).
  • Für alle Buchungen von Geschäftsfällen müssen belege Existieren.
  • Buchung erfolgt immer Soll an Haben.

Arbeitsblätter:

(Arbeitsblätter sind ohne Hilfskonten (EBK und SBK) und ohne Erfolgskonten.)

das-bastelteam.de

Wer ist online

Wir haben  113 Gäste online